Gesundheitsvorsorge

Jeder gesetzlich Versicherte hat ab dem 35. Lebensjahr das Recht auf eine Gesundheitsvorsorge-Untersuchung alle zwei Jahre. Es wird nach Beschwerden gefragt (Anamnese), eine gründliche Untersuchung durchgeführt sowie eine Untersuchung des Urins veranlasst. Außerdem werden der Blutzucker und das Cholesterin gemessen. Falls medizinisch notwendig, können weitere Untersuchungen angeschlossen werden. 

⇒Zurück zur Übersicht