Magenspiegelung

Die Magenspiegelung (Ösophago-Gastro-Duodenoskopie) ist die endoskopische Untersuchung des oberen Verdaunuungstraktes. Am Ende des Gastroskopes befindet sich eine Videokamera, die dem Untersucher exakte Bilder liefert. Gleichzeitig können bei der Untersuchung Proben entnommen und feingeweblich untersucht werden.
Somit lassen sich säurebedingte Krankheiten, Zwerchfellbrüche, Geschwüre und Krebserkrankungen diagnostizieren. 


Bitte beachten Sie auch unseren ⇒Ratgeber zur Magenspiegelung.

⇒Zurück zur Übersicht